Viele Zuschauer bei der Hauptübung der Taldorfer Feuerwehr

10.09.2019 | Der abendlichen Hauptübung 2019 der Abteilung Taldorf der Feuerwehr Ravensburg folgten Beförderungen und Ehrungen.

 

Die Aktiven der Feuerwehr Ravensburg, Abteilung Taldorf, arbeiteten ihre Aufgabe bei der Hauptübung 2019 erfolgreich ab. Foto: Feuerwehr Ravensburg
Die Aktiven der Feuerwehr Ravensburg, Abteilung Taldorf, arbeiteten ihre Aufgabe bei der Hauptübung 2019 erfolgreich ab. Foto: Feuerwehr Ravensburg

Die abendliche Hauptübung 2019 der Abteilung Taldorf der Feuerwehr Ravensburg war Anziehungspunkt für zahlreiche Zuschauer. Taldorfs Ortsvorsteher Vinzenz Höss, Vertreter des Ortschaftsrates sowie Gemeinderates, stellvertretender Kommandant Markus Birker, Abteilungskommandanten der Nachbarwehren, Angehörige der Altersabteilung der Abteilung Taldorf sowie Abordnungen befreundeter Wehren aus dem benachbarten Bodenseekreis verfolgten das Geschehen.

Die Übung begann mit einem simulierten Szenario: „Rauchentwicklung nach Blitzeinschlag im Musikheim des Musikvereins Taldorf e.V. in Taldorf. Es befindet sich eine unbekannte Anzahl von Personen im Untergeschoss sowie im Erdgeschoss des Gebäudes. Ein auf dem Dach befindlichen Arbeiter wird ebenfalls vermisst. Aus sämtlichen Stromverteilern tritt Rauch aus.“ Bei Ankunft der ersten Kräfte drang bereits dicker Rauch aus den Fenstern des Gebäudes. Umgehend wurden Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung sowie zur zeitgleichen Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere geschickt. Eine Wärmebildkamera wurde eingesetzt. Parallel dazu wurden tragbare Leitern in Stellung gebracht, um den vermissten Arbeiter auf dem Dach zu lokalisieren.

Eine Riegelstellung zum Schutz benachbarter Gebäude wurde aufgebaut. Über die Drehleiter (DL(A)K 23/12) der Abteilung Stadt wurde der verletzte Arbeiter mit einer Schleifkorbtrage, durch speziell ausgebildete Einsatzkräfte zur Absturzsicherung, vom Dach gerettet. Währenddessen konnten im Gebäude sechs Verletzte, dargestellt von der Jugendfeuerwehr Ravensburg, aufgeteilt auf die jeweiligen Stockwerke, angetroffen, gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Ein Verletztensammelplatz wurde eingerichtet. Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg übernahmen die Betreuung sowie eine erste medizinische Behandlung. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz, teilweise über weite Wegstrecken. Drucklüfter sorgten für die Entrauchung des Gebäudes. Eine Atemschutzüberwachung wurde für die Dauer der Maßnahmen im Innenangriff eingerichtet. Einsatzabschnitte wurden gebildet.

Die Führungsgruppe der Feuerwehr Ravensburg zeigte sich verantwortlich für die Sicherstellung der Kommunikation, Dokumentation und Koordination des Übungsverlaufes.

Bei der Nachbesprechung waren sich Ortsvorsteher Vinzenz Höß, stv. Kommandant Markus Birker und der Taldorfer Abteilungskommandant Andreas Wellhäuser einig: „Die Schadenslage wurde professionell abgearbeitet. Die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen hat funktioniert.“

Beförderungen und Ehrungen
Bereits in der ersten Jahreshälfte wurden in der Abteilungsversammlung der Abteilung Taldorf Beförderungen und Ehrungen vorgenommen. Zukünftig tragen Christian Bochtler und Jan Haid den Dienstgrad des Oberfeuerwehrmanns. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Tobias Hildebrand, Jonas Kleb, Christoph König und Theo Weber befördert. Christian Urban trägt zukünftig den Dienstgrad Hauptlöschmeister. Zum Brandmeister wurde Andreas Wellhäuser befördert.

Ehre wem Ehre gebührt: Für 55 Jahre Treue zur Feuerwehr wurde Wilhelm Schmeh, für 60 Jahre Reinhold Schöllhorn sowie für 65 Jahre Erwin Eberle geehrt.

Als weiteres Zeichen der Anerkennung führte das Land Baden-Württemberg das Ehrenzeichen in Bronze ein. Der ehrenamtliche Einsatz wird künftig bereits für 15 Jahre aktive Dienstzeit gewürdigt. Die Ehrung übernimmt der Kreisbrandmeister bzw. sein Stellvertreter.

Stadtbrandmeister Claus Erb dürfte in Funktion als stellvertretender Kreisbrandmeister folgende Kameraden mit einer Dienstzeit bis 24 Jahre ehren und zugleich sich für das große Engagement bedanken: 


Markus Schmid, Reinhold Urban, Alexander Schöllhorn, Andreas Kempf, Andreas Eyrich, Thomas Bentele, Markus Ott, Stefan Bucher, Andreas Wellhäuser, Bernd Volkwein, Eugen Wegele, Claudia Stehle, Wolfgang Wagner, Florian Arnold, Florian Müller, Manfred Rittler und Alexander Stützle. 


(Text/Bilder: pb/ck, Feuerwehr Ravensburg)

Die Beförderten: Beginnend 2. v. l. Jonas Kleb, Andreas Wellhäuser, Tobias Hildebrand, Theo Weber 6. v. l., Christian Urban, Christian Bochtler, Christoph König und Jan Haid. 
Als erstes dürften Stadtbrandmeister Claus Erb (links im Bild) sowie die stv. Abteilungskommandanten Stefan Buol (5. v. l.) und Andreas Bulling (rechts im Bild) gratu-lieren. Foto: Feuerwehr Ravensburg
Die Beförderten: Beginnend 2. v. l. Jonas Kleb, Andreas Wellhäuser, Tobias Hildebrand, Theo Weber 6. v. l., Christian Urban, Christian Bochtler, Christoph König und Jan Haid.
Als erstes dürften Stadtbrandmeister Claus Erb (links im Bild) sowie die stv. Abteilungskommandanten Stefan Buol (5. v. l.) und Andreas Bulling (rechts im Bild) gratu-lieren. Foto: Feuerwehr Ravensburg
Die Geehrten für 15 Jahre aktive Dienstzeit: Beginnend von links Andreas Stützle, Manfred Rittler, Andreas Wellhäuser, Stefan Bucher, Florian Müller, Bernd Volkwein, Eugen Wegele, Andreas Kempf und Andreas Eyrich. Die ersten Gratulanten waren Stadtbrandmeister Claus Erb (2. v. l.) sowie die stv. Abteilungskommandanten Stefan Buol (4. v. l.) und Andreas Bulling (rechts im Bild). Foto: Feuerwehr Ravensburg
Die Geehrten für 15 Jahre aktive Dienstzeit: Beginnend von links Andreas Stützle, Manfred Rittler, Andreas Wellhäuser, Stefan Bucher, Florian Müller, Bernd Volkwein, Eugen Wegele, Andreas Kempf und Andreas Eyrich. Die ersten Gratulanten waren Stadtbrandmeister Claus Erb (2. v. l.) sowie die stv. Abteilungskommandanten Stefan Buol (4. v. l.) und Andreas Bulling (rechts im Bild). Foto: Feuerwehr Ravensburg

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns