Kein Parken direkt an der Oberschwabenhalle

16.09.2019 | Vom Aufbau bis zum Abbau der Oberschwabenschau fallen rund um die Oberschwabenhalle Parkplätze weg.

 

Die Oberschwabenschau kommt. Das bedeutet für einige Autofahrer, dass sie sich andere Parkmöglichkeiten suchen müssen. Denn sobald die Hallen für die Messe errichtet werden, brauchen die Messeveranstalter ihre Flächen selbst. Rund um die Oberschwabenhalle fallen dann jene Parkplätze weg, die man übers Jahr kostenfrei nutzen darf. 


„Wir wissen, wie schwierig es in Ravensburg mit dem Parken ist. Wir wollen den Autofahrern so weit wie möglich entgegenkommen“, sagt Willi Schaugg, Geschäftsführer der live.in.Ravensburg Veranstaltungsgesellschaft. „Deswegen planen wir unseren Messe-Aufbau gezielt im Hinblick aufs Parken – also so, dass wir zumindest einen Teil der Plätze noch möglichst lange offen halten können.“ 


Aufbau ab 16. September
Das bedeutet dieses Jahr: Mit dem Aufbau geht es am 16. September 2019 los. In der ersten Woche bis 21. September bleibt die Parkfläche teilweise noch nutzbar, die Zufahrt ist über die Schützenstraße möglich. Ab dem 22. September 2019 ist der gesamte Platz fürs Parken gesperrt – das bleibt so bis Ende Oktober. Nach dem Messe-Ende wird rund zwei Wochen lang abgebaut. Wenn alle Hallen wieder weg sind, kann man wieder parken. In den Wochen dazwischen müssen alle mit ihren Fahrzeugen ausweichen.


Das Team der Oberschwabenhalle weiß, wie praktisch die große Parkfläche für Ravensburg ist. Viele nutzen regelmäßig dieses kostenlose Angebot. Willi Schaugg sagt: „Die Parkplätze rund um die Oberschwabenhalle sind ein großer Pluspunkt für unser Veranstaltungshaus. Tagsüber parken dort Pendler und Anwohner; abends steht die Fläche den Veranstaltungs-Besuchern zur Verfügung. Die einzige Ausnahme ist die Oberschwabenschau: In diesen Wochen wird das gesamte Areal für die Messehallen benötigt."

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns