Neue Ladestation im Süden Ravensburgs

27.07.2021 | Immo-Hyp und TWS engagieren sich für E-Mobilität

 

Die Immo-Hyp GmbH ermöglicht an ihrem Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 in Ravensburg zusammen mit der TWS eine öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp GmbH, Sylvia Lickert, Prokuristin der Immo-Hyp GmbH und TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm (v. l. n. r.) nahmen die neue E-Ladesäule in Betrieb. Foto: TWS
Die Immo-Hyp GmbH ermöglicht an ihrem Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 in Ravensburg zusammen mit der TWS eine öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp GmbH, Sylvia Lickert, Prokuristin der Immo-Hyp GmbH und TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm (v. l. n. r.) nahmen die neue E-Ladesäule in Betrieb. Foto: TWS

Immer mehr Autofahrerinnen und Autofahrer entscheiden sich für ein Auto mit Elektromotor, sei es als reines Elektroauto oder mit Hybridantrieb. Energie dafür gibt es ab sofort an der neuen Ladestation bei der Drei-Länder-Klinik in der Ravensburger Südstadt. Die Technischen Werke Schussental (TWS) errichteten zusammen mit der Immo-Hyp GmbH an deren Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 eine öffentliche Ladestation. „Wir freuen uns, den Kunden und Besuchern der näheren Umgebung ein solches Angebot machen zu können. Gerne leisten wir einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende. Der Gebäudeeigentümer stellt dafür zwei Parkplätze auf dem Grundstück zur Verfügung“, erläutert Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp, der gerade selbst ein neues Firmenfahrzeug mit Elektroantrieb angeschafft hat. Als Partner vor Ort hat sich die TWS um die Organisation der Ladeinfrastruktur sowie die Gesamtfinanzierung einschließlich Fördermitteln gekümmert. „Die E-Mobilität trägt zum Gelingen der Energiewende bei und kann einen wichtigen Beitrag für Klimaschutz und Luftreinhaltung leisten. Mit unserem Engagement für Ökostrom, nachhaltiges Handeln und regionale Nähe möchten wir ein Zeichen setzen“, erklärt TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm. 


Die beiden neuen Ladepunkte stehen allen Interessierten zur Verfügung. Bezahlen können die E-Mobilisten den Ladevorgang kontaktlos mit allen gängigen Kredit- und Girokarten und mit der twsMobil-Ladekarte. Nicht möglich ist der Einsatz anderer Ladekarten, das schließt der Ladesäulenhersteller aus eichrechtlichen Gründen aus. Da Elektromobilität nur mit Ökostrom Sinn macht, wird die Ladesäule mit twsNaturstrom gespeist, dessen hoher Nutzen für die Energiewende durch das ok-Power-Label belegt ist.


Pressemitteilung der TWS vom 22.7.2021

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website www.tws.de.


Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns