Noch keine Beratung im Ortschaftsrat Taldorf

19.02.2021 | Die für den 23. Februar vorgesehene Beratung des Ortschaftsrates Taldorf über den Bebauungsplan "Taldorf-Süd" wird verschoben.

 

Die Ortsverwaltung Taldorf begründet die Verschiebung: "Boden ist ein wichtiges und endliches Gut. Dessen Eignung und Güte ist je nach Nutzung differenziert zu betrachten. Seit Januar 2021 fordert der Landesgesetzgeber eine deutlich differenziertere und frühzeitigere Abarbeitung der Belange des Schutzgutes Boden.


Im vorliegenden Fall sind auf Grund der zurückliegenden, insbesondere landwirtschaftlichen Nutzungen Bodenveränderungen und stoffliche Anreicherungen in unterschiedlichem Umfang zu erwarten, die Auswirkungen auf die künftige Nutzung der Fläche haben können, so die Ortsverwaltung.


Statt einer – wie bisher üblich – finalen Abarbeitung dieser Punkte in der späteren Phase der Baugebietserschließung und Grundstücksvergabe bestehe seit der kürzlich erfolgten Novellierung des Landes-Bodenschutzgesetztes die Vorgabe für "Vorhaben, auf einer nicht versiegelten, nicht baulich veränderten oder unbebauten Fläche von mehr als 0,5 Hektar (…) ein Bodenschutzkonzept zu erstellen."

 
Nach bisheriger Auffassung sei dieser Belang gemäß der neuen Gesetzeslage bereits vor der Abwägungsentscheidung abzuarbeiten. Diese Aufarbeitung werde nun der erwarteten politischen Beratung kurzfristig vorgezogen. Dieser Prozess wird einige Wochen in Anspruch nehmen. Über einen neuen Termin zur politischen Beratung wird die Öffentlichkeit gesondert informiert.

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns