Lesung: Dotschy Reinhardt liest aus »Gypsy. Die Geschichte einer großen Sinti-Familie« und »Everybodyʼs Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt«

Mi 29 Sep 2021
Uhrzeit
19:00-20:30 Uhr

Veranstaltungsort

Museum Humpis-Quartier
Marktstraße 45
88212 Ravensburg
Tel.: 0751 82-820
mhq@ravensburg.de
www.museum-humpis-quartier.de
 

Eintrittspreis

5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Informationen zur Veranstaltung

Am 27. September ist Dotschy Reinhardt, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Dokumentations-und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Autorin, im Museum Humpis-Quartier zu Gast. In der Lesung stellt Dotschy Reinhardt, die in Ravensburg und der Umgebung aufgewachsen ist, einzelne Passagen aus ihren Büchern »Gypsy. Die Geschichte einer großen Sinti-Familie« und »Everybodyʼs Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt« vor.


In ihrem ersten Buch befasst sich Dotschy Reinhardt sowohl mit persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen, die sie als Sinteza, einer Angehörigen des Volkes der Sinti, machte, als auch mit der jahrhundertelangen Verfolgungs- und Vertreibungsgeschichte der Minderheit der Sinti und Roma in Deutschland und ihrer eigenen Familiengeschichte. In ihrem zweiten Werk »Everybodyʼs Gypsy« greift sie Bilder, Klischees und Vorurteile auf, die zur „Gypsy-Kultur" existieren und insbesondere in der Popkultur eine weite Verbreitung und Aneignung erfahren.


"Der sogenannte Gypsy-Style ist fest in unserem Alltag, vor allem in der Popkultur, verankert. In Musik, Film, Fernsehen, Literatur und Mode bedient man sich gerne bei alten und falschen Klischees, die den „Gypsys“ zugeschrieben werden – sie versprechen Freiheit, Sinnlichkeit und Emotionen. „Everybody’s Gypsy“? Jedenfalls manchmal."
(Klappentext, Everybodyʼs Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt)


Diesen Zuschreibungen setzt Dotschy Reinhardt Beispiele aktiver Erinnerungsarbeit und tatsächlicher Bereicherungen der Kultur entgegen.


Kurzbiografie der Autorin:
Dotschy Reinhardt ist Sängerin, Autorin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg tätig.
Sie engagiert sich seit Jahren gegen die Diskriminierung von Sinti und Roma, tritt für die Gleichberechtigung der Minderheit ein und ist Vorstandsmitglied im Sinti Power Club e.V. Zudem ist Dotschy Reinhardt als erfolgreiche Musikerin mit vier veröffentlichten Alben und als Autorin zweier Bücher seit Jahren ein fester Teil der deutschen Kulturlandschaft.
Sie wurde vom Bündnis für Demokratie und Toleranz dieses Jahr als Botschafterin für Demokratie und Toleranz 2020/2021 ausgezeichnet.

Mit »Gypsy. Die Geschichte einer großen Sinti-Familie« debütierte sie 2008 als Autorin, 2014 erschien ihr zweites Buch »Everybodyʼs Gypsy«, welches sich mit dem Einfluss der vermeintlichen „Gypsy“-Stereotype auf die Popkultur befasst.


Die Lesung ist Teil des Begleitprogramms zur aktuellen Sonderausstellung "Ausgrenzung und Verfolgung. Ravensburger Sinti im Nationalsozialismus".

Anmeldung unter mhq@ravensburg.de oder 0751 82 820


Es gelten die jeweils aktuellen Hygienemaßnahmen. 


Foto: Dotschy Reinhardt, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Veranstalter

Museum Humpis-Quartier
Marktstraße 45
88212 Ravensburg
 
Melden Sie kostenlos Ihre Veranstaltung bei uns an!

Veranstaltung melden

Kartenrückgabe: Rückerstattung Tickets

Für abgesagte Veranstaltungen, für die Sie die Tickets bei der Tourist Info Ravensburg gekauft haben, finden Sie das Antragsformular auf Rückerstattung Ihrer Tickets auf der Seite Kartenvorverkauf.

Kulturmagazin stadtlandsee

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns